Brustzentrum Münsterland

Unter Federführung der Misericordia GmbH Krankenhausträgergesellschaft haben sich Krankenhäuser in Münster und dem Münsterland zusammengeschlossen, um die Versorgung von an Brustkrebs erkrankten Patientinnen zu optimieren. Hierzu sollen, nach landeseinheitlichen Vorgaben, die Vernetzung der Behandlung von Diagnosebefund, Erstbehandlung, Folgebehandlung und Rehabilitation unter frühestmöglichem Einbezug der Betroffenen erfolgen. Dazu gehört auch eine entsprechende psychoonkologische Betreuung ab dem Zeitpunkt der Bekanntgabe der Diagnose.

Mitgliedshäuser

Das Brustzentrum Münsterland deckt den gesamten südlichen Teil Münsters sowie den südwestlichen Teil des Münsterlandes ab. Hierzu gehört das Clemenshospital Münster als Operationsstandort, die Fachklinik Hornheide, die ihre medizinische Kompetenz insbesondere im Rahmen der Psychoonkologie, der plastischen Chirurgie und der Onkologie (auch als so genannte Zweitmeinung bei Therapiefestlegung) mit einbringt, und das St. Vincenz-Hospital in Coesfeld, das auch ein Operationsstandort für den Einzugsbereich des südwestlichen Münsterlandes ist.

Gemeinsame Tumorkonferenzen der angeschlossenen Häuser, eine Einbindung der niedergelassenen Ärzte und der Einbezug von Selbsthilfegruppen sorgen dafür, dass den erkrankten Patientinnen, für die sich der Befund als Schicksalsschlag darstellt, frühestmöglich die qualitativ hochwertigste Behandlung und Betreuung angeboten werden kann.

Weitere Informationen und die entsprechenden Kontaktadressen finden Sie auf der Internetseite des Brustzentrums:
http://www.das-brustzentrum.de/